Dom Mercin Nowak-Njechornski / Martin-Nowak-Neumann-Haus
  1. Wohnhaus und Atelier des sorbischen Künstlers Martin Nowak Neumann




Das Martin-Nowak-Neumann-Haus wurde am 19. Juni 1999 der Öffentlichkeit übergeben. Entsprechend dem Testament des Künstlers war das Anwesen in Nechern nach seinem Tod in den Besitz der Domowina - Bund Lausitzer Sorben übergegangen, aufwendig saniert und als Museum und kulturelle Begegnungsstätte eingerichtet worden.
Der Laden, zur Zeit von Nowak-Neumanns Kindheit Haupteinnahmequelle der Familie, ist originalgetreu mit der charakteristischen Ladentafel und mit Utensilien aus der Zeit nach 1900 ausgestattet. Die Wohnstube mit ihrer eigentümlichen Einrichtung ist so belassen, wie sie der Künstler zu Lebzeiten nutzte.
In weiteren Räumen wird das Umfeld, in dem Martin Nowak-Neumann wirkte, vorgestellt. Informiert wird über die Sorben im östlichen Bautzener Land, den Heimatort Nechern, die ungewöhnlichen familiären und religiösen Verhältnisse während seiner Kindheit, die die Entwicklung des Künstlers nachhaltig geprägt hatten, und die kunstvollen Stickarbeiten seiner Schwestern.
Dem Werdegang und Wirken von Nowak-Neumann sind zwei Ausstellungsräume gewidmet. Einen unmittelbaren Eindruck von seinem Schaffen vermittelt das im Originalzustand erhaltene Atelier im Gartenhaus. Von der innigen Naturverbundenheit des Künstlers zeugt der Vorgarten, sein Paradiesgärtlein.
Domowina Bund Lausitzer Sorben e.V.
Dom Mercin Nowak-Njechornski / Martin-Nowak-Neumann-Haus
Lindenstraße 1
02627 Weißenberg OT Nechern

Telefon +49(0)35939 81347


E-Mail schreiben



Das Museum öffnet von April bis September jeden 1. Montag im Monat von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr und außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung.



google map
Ortsinfo
Merken
Seite drucken
 
 
© Sächsische Landesstelle für Museumswesen
Impressum