Museum Auerbach i. V.
Gedenktafeln und Gedenksteine in der DDR

Bilderstürmerei gab es in der Geschichte immer wieder. Jede Staatsform prägt ihre eigenen Idole. Mit dem Untergang des jeweiligen Systems verlor das Gedenken an die zum Denkmal erhobenen Persönlichkeiten oder Ereignisse häufig an Wert. Auch in den ereignisreichen letzten Wochen der DDR, mit der die politische Wende eingeleitet wurde Unmittelbar danach entfernte man sehr schnell Gedenktafeln und Gedenksteine, die der Ideologie des sozialistischen Systems zugeordnet wurden. Vergraben im Erdreich, abgestellt in Lagerhallen oder verschwunden in Privathand – das war in der Regel das Schicksal dieser Tafeln. In Auerbach/Vogtl. ging man einen anderen Weg. Viele dieser Objekte fanden den Weg in die Museumssammlung und sind heute Teil des „Gartens steinerner Zeitzeugen“. Was erzählen uns diese Gedenkobjekte heute? Welche Menschen wurden wofür gewürdigt? Ein Rückblick auf Teilaspekte der DDR-Geschichte.

Oberschule
Einordnung in den Lehrplan: GE - Geschichte Kl. 9 Wahlpflicht: Regional- bzw. Heimatgeschichte
Dauer: 30 min
Teilnehmer: mind. 10, max. 30
Organisationsform: Führung
Hinweise: Ein Besuch der neuen, multimedialen Museumsabteilung "Flucht, Vertreibung, Neubeginn - Heimatvertriebene im sächsischen Vogtland" ist eine sinnvolle Ergänzung.

Weitere Informationen:
Pressebericht


Gymnasium
Einordnung in den Lehrplan: GE - Geschichte Kl. 10 Lernbereich 2: Der Ost-West-Konflikt - Ursachen und Auswirkungen für Deutschland
Dauer: 30 min
Teilnehmer: mind. 10, max. 30
Organisationsform: Führung
Hinweise: Ein Besuch der neuen, multimedialen Museumsabteilung "Flucht, Vertreibung, Neubeginn - Heimatvertriebene im sächsischen Vogtland" ist eine sinnvolle Ergänzung

Weitere Informationen:
Blick 040813 TdoD.pdf
Museum Auerbach
Schloßstraße 11
08209 Auerbach/Vogtl.

Telefon +49(0)3744 825258


E-Mail schreiben

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag
13.00 bis 17.30 Uhr

An Feiertagen öffnet das Museum von 13.00 bis 17.30 Uhr.

Schließzeiten:
November (bis zum 1. Advent)
24. und 31. Dezember



google map
Ortsinfo
Merken
Seite drucken
 
 
© Sächsische Landesstelle für Museumswesen
Impressum