Sonderausstellung

Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen

Kaffeehausstuhl & Avantgardemöbel

Rabenau 8. März 2015 - 23. August 2015

  • Maschinenraum Kurt Aehlig
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Das Deutsche Stuhlbaumuseum zeigt in seiner neuen Ausstellung ausgewählte Möbel des Sammlers Dr. Armin Mühlhoff aus Dresden, der seine Objekte liebevoll selbst restauriert und bewahrt. So gelingt uns dank seiner Unterstützung eine spannende und interessante Schau, die den klassischen Kaffeehausstuhl - den damals modernsten Stuhl - mit dem Design der Avantgarde-Möbel gegenüber stellt. Doch nicht nur die Spannung der wechselnden Stilepochen ist zu spüren, Spannung entsteht auch, wenn man von Bugholzmöbeln - also Möbeln aus gebogenem Holz - spricht, denn diese beherrschten das Wohnen und Sitzen im ausgehenden 19. Jahrhundert. Dass uns dieses Thema so wichtig ist, hat aber auch noch einen anderen Grund, denn Rabenau verdankt seinen Ruf als Stuhlbauerstadt vor allem der Tatsache, dass hier mit der Firma Sächsische Holzindustrie Gesellschaft der industrielle Stuhlbau im Jahr 1869 in Sachsen begann und zwar mit Bugholzmöbeln! Bezogen auf Möbelstile sind es vor allem die Künstler der Wiener Secession, die in der Zeit um 1900 das Ende des Historismus eingeleitet haben und dem Jugendstil auch im Wohnbereich den Weg bereiteten. Die dekorativen Künste erhielten somit hohen Stellenwert und die Grenzen zwischen Freier und  Angewandter Kunst verschwanden.

Anhang

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

27_MG_2231_web.jpg
Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen
Lindenstraße 2
01734 Rabenau
Telefon: +49 (0) 351 6413611
Telefax: +49 (0) 351-65260611

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Donnerstag
    10.00 bis 16.00 Uhr
  • Freitag
    10.00 bis 14.00 Uhr
  • Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr
  • Führungen und Besuche können nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden. Das 'Museums-Cafe' befindet sich außerhalb des Museumsgebäudes ca. 100m entfernt im Haus Markt 11 in Rabenau. Das Cafe hat immer am Sonntag, sowie an Feiertagen von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • Museumscafé/Caféteria
  • teilweise behindertengerecht