Sonderausstellung

Manufaktur der Träume - Sammlung Erika Pohl-Ströher

Klingendes Erzgebirge - Reichtum einer Landschaft

Annaberg-Buchholz 28. August 2015 - 4. Oktober 2015

  • Manufaktur der Träume - Aussenansicht
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Die Sonderausstellung Klingendes Erzgebirge - Reichtum einer Landschaft. Von der Reformation zur musikalischen Hochkultur lädt im Rahmen der Silbermann-Tage 2015 zu einer Wanderung durch 500 Jahre Musikgeschichte ein. FREIBERG und ANNABERG-BUCHHOLZ sind bis heute die markanten Stationen im Erzgebirge, die nicht nur die einstmals reichen Silbererzvorkommen und ihre Prosperität sichtbar machen, sondern ebenso ein Reichtum an Zeugnissen der Musikgeschichte. Alte Notendrucke geben nicht nur Zeugnis von frühen Kompositionen, sondern ebenso von einer Musikpraxis vergangener Jahrhunderte. Dazu gehören u.a. auch die Annaberger Chorbücher. Die zahlreichen Orgeln Gottfried Silbermanns bis zur Walcker-Orgel in der St. Annenkirche belegen noch heute eine international bedeutende Epoche des Orgelbaus. Stadtpfeifereien, Bergreihen und die bergmännische Musik sowie Kurrenden, Kirchenchöre und bedeutende Kantoren und Komponisten sind weitere Stationen einer Musikentwicklung im Erzgebirge, die ihresgleichen sucht. Das Silbermann-Festival und das Musikfest Erzgebirge sind heute Mittler dieser reichen Musiktraditionen bis in die Neuzeit. Eine Kooperation der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e. V. Freiberg mit den Städtischen Museen Annaberg-Buchholz.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Manufaktur der Träume - Aussenansicht
Städtische Museen Annaberg-Buchholz
Manufaktur der Träume - Sammlung Erika Pohl-Ströher

Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: +49 (0) 3733 425284
Telefax: +49 (0) 3733 5069755

Öffnungszeiten

  • Montag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr
  • Sonderöffnungszeiten: 24. Dezember 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr 31. Dezember 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr 1. Januar 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr Technische Schließtage: 23.04.2018 27.08.2018 12.11.2018

Weitere Informationen

  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • teilweise behindertengerecht
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke