Sonderausstellung

Museum Bautzen - Muzej Budyšin

Rückblick

Bautzen 7. Mai 2016 - 25. Juni 2016

  • Museum Bautzen, Außenansicht
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

In der aktuellen Ausstellung im Museum Bautzen stehen 30 Arbeiten von Lutz Jungrichter im Mittelpunkt, die einen Rückblick auf sein Schaffen der letzten fünf Jahre möglich machen. Lutz Jungrichter wurde 1941 in Dresden geboren. Nach der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 zog er zu Verwandten nach Bautzen. Schon in der Schulzeit besuchte er den Zeichenzirkel beim Kunsterzieher Gerhard Friedrich. Jungrichters beruflicher Werdegang begann, als er von 1955 bis 1958 eine Lehre als Gebrauchswerber in Bautzen absolvierte. Seine Hauptthemen sind entwickelte Kombinationen der Genres Landschaft und Stillleben, deren stilistische Spannweite von einem naturnahen Realismus bis zu einem gemäßigten expressiven Realismus reicht. Allesamt sind sie in Acrylfarbe gemalt, hat sich doch der Künstler seit einiger Zeit vornehmlich dieser Technik zugewandt. Der Maler spürt Schönheiten an unvermutetem Ort auf. Sie begegnen ihm in einem Landschaftsausschnitt, einem Blick aus dem Fenster, einem Interieur, einer Mauerecke, einem Platz. Er fängt einen unspektakulären und doch reizvollen Ausschnitt eines Steinbruchs oder die Spiegelungen im Wasser von Venedigs Kanälen ein. Jungrichters Interesse gilt dem leicht zu Übersehenden, er liebt das Einfache und Schlichte. Ein feines Gespür für den Augenblick, Freude am Leben, am Entdecken seiner Umwelt und eine große Liebe zur Kunst zeichnen Jungrichters künstlerisches Werk aus, zu dessen Entdeckung die Ausstellung einlädt.

Anhang

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Lutz Jungrichter  Die Lagune. 2009, Acryl auf Hartfaser/Leinwand. © Lutz Jungrichter
Museum Bautzen - Muzej Budyšin
Kornmarkt 1
02625 Bautzen
Telefon: +49 (0) 3591 534933
Telefax: +49 (0) 3591 534940

Öffnungszeiten

  • April bis September
    Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • Oktober bis März
    Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr
  • Montags (außer an Feiertagen) sowie am 24. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen.

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Parkplatz
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke