Sonderausstellung

Manufaktur der Träume - Sammlung Erika Pohl-Ströher

Schachteln voller Märchen

Annaberg-Buchholz 27. Oktober 2017 - 8. April 2018

  • Manufaktur der Träume - Aussenansicht
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Im Mittelpunkt der aktuellen Sonderausstellung stehen 34 mit Märchenmotiven bemalte Spanschachteln. Schöpfer dieser kleinen Kunstwerke ist Günter Hofmann. Schon in seiner Kindheit liebte und las er Märchen. Später, am Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit, malte und radierte er Märchen als Ölgemälde und als Grafik. Über gute Kontakte zur bekannten Spanziehmühle Grünhainichen gelang es Günter Hofmann, Spanschachteln in drei Größen zu erwerben. In der Zeit von 1977 bis 2008 bemalte er ca. 80 Exemplare mit Durchmessern von 11, 13 und 15 Zentimetern. Die Motive entstammen mit nur zwei Ausnahmen der Kinder- und Hausmärchensammlung der Gebrüder Grimm. Vor allem in den letzten Jahren seines Schaffens bevorzugte Günter Hofmann kurze und eher unbekannte Märchen. Die manchmal skurrilen oder makabren Inhalte setzte er kongenial um, was nicht zuletzt seinem Humor geschuldet war. Ergänzt wird die Sonderausstellung mit vergrößerten Ansichten der kleinen Kunstwerke, deren Vorlagen freundlicherweise vom "Verein der Freunde der 1001 Märchen in der Yenidze e. V." in Dresden zur Verfügung gestellt wurden. Als Leihgabe des Kunstkellers Annaberg bereichern ausgewählte Druckgrafiken, Aquarelle und Gemälde aus dem gesamten Schaffen von Günter Hofmann die Exposition.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Manufaktur der Träume - Aussenansicht
Städtische Museen Annaberg-Buchholz
Manufaktur der Träume - Sammlung Erika Pohl-Ströher

Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: +49 (0) 3733 425284
Telefax: +49 (0) 3733 5069755

Öffnungszeiten

  • Montag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr
  • Sonderöffnungszeiten: 24. Dezember 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr 31. Dezember 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr 1. Januar 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr Technische Schließtage: 23.04.2018 27.08.2018 12.11.2018

Weitere Informationen

  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • teilweise behindertengerecht
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke