Sonderausstellung

Bach-Museum Leipzig

Bachs Schüler berichten

Leipzig OT Zentrum 20. April 2018 - 23. September 2018

  • Die Schatzkammer im Bach-Museum Leipzig
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Johann Sebastian Bach war ein gefragter Lehrer. Da Bach seine Schüler oft in seiner Wohnung beherbergte, erlebten sie den Alltag des Komponisten hautnah. Was können sie uns heute über ihren Lehrer berichten? Auf der Suche nach bislang unbekannten Bach-Dokumenten durchforsten Wissenschaftler des Bach-Archivs seit 2002 historische Archive und Bibliotheken in ganz Deutschland. Ein laufendes, von der Fritz Thyssen Stiftung gefördertes Forschungsprojekt spürt den über 100 Privatschülern Bachs nach. Ihre Lebensläufe, Briefe, Bewerbungen und Zeugnisse geben Aufschluss über Bachs Unterrichtspraxis und bieten neue Erkenntnisse zu seinem Leben und Werk. Die Ausstellung gibt Einblicke in die spannendsten Quellenfunde des Forschungsprojekts und stellt Wege und Methoden der Wissenschaftler vor. Bachs Privatschüler wurden häufig selbst erfolgreiche Komponisten oder beeinflussten das musikalische Denken ihrer Zeit wie der Komponist und Publizist Johann Philipp Kirnberger (Abbildung). Zahlreiche Klangbeispiele lassen die Kompositionen der Schüler mit denen ihres großen Lehrmeisters vergleichen. Bachs Unterrichtsmethoden können Besucher an einer interaktiven Station nachvollziehen und dabei ein Clavichord selbst ausprobieren. Doch was haben eine mathematische Doktorarbeit und ein Messinstrument aus der Schifffahrt mit Bachs Kreuzstabkantate zu tun? Diese und andere Fragen beantwortet die Kabinettausstellung und nimmt die Besucher mit auf eine faszinierende Entdeckungsreise.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Johann Philipp Kirnberger (1721-1783), Kupferstich von F.W. Bollinger um 1800, Universitätsbibliothek Leipzig, Porträtsammlung
Bach-Archiv Leipzig
Bach-Museum Leipzig

Thomaskirchof 15 / 16
04109 Leipzig OT Zentrum
Telefon: +49 (0) 341 9137202
Telefax: +49 (0) 341 9137205

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria