Sonderausstellung

Neue Sächsische Galerie

zee.3.7.1 Typografie in Chemnitz seit 1466.

Chemnitz 19. Juni 2018 - 16. September 2018

  • Eberhard Friedrich - Typoplex, 1960er Jahre
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Gedruckte Schrift in und aus der Stadt Chemnitz gibt es seit der Erfindung des Buchdrucks. Beginnend mit den wertvollen Frühdrucken der Bibliothek führen die Objekte bis ins typografisch reiche 20. Jahrhundert: Ost-Rubbelbuchstaben, Steinmetzarbeiten, Bleisatz, der Schriftzug hinterm Nischel und aktuelle Arbeiten Chemnitzer Designbüros. Eingebettet sind diese Objekte in eine reiche kulturhistorische Darstellung der lateinischen Buchstaben- und Schriftgeschichte mit zahlreichen Gelegenheiten für die Besucher, in typografischen Tests und Spielen das Riesenreich der Schrift zu erkunden. Ein gemeinsames Ausstellungsprojekt der Stadtbibliothek Chemnitz und der Neuen Sächsischen Galerie zum Stadtjubiläum 875 Jahre Chemnitz. Gefördert von der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, vom Büro für städtisches Kulturmanagement Chemnitz und dem Neue Chemnitzer Kunsthütte e.V.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Eberhard Friedrich - Typoplex, 1960er Jahre
Neue Sächsische Galerie
Moritzstraße 20 (im TIETZ)
09111 Chemnitz
Telefon: +49 (0) 371 3676680
Telefax: +49 (0) 371 3676688

Öffnungszeiten

  • Montag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • Dienstag
    11.00 bis 19.00 Uhr
  • Donnerstag bis Sonntag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • Öffentliche Führung dienstags 17 Uhr

Weitere Informationen

  • Parkplatz
  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke