Sonderausstellung

Neue Sächsische Galerie

Lackaffe und andere Duelle. Neues aus der Sammlung

Chemnitz 14. Januar 2020 - 22. März 2020

  • Ausstellung 'Die Zeit drängt, Von nirgends nirgendwohin, Installation von Ivan Kafka
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Aktuelle Kunst aus Sachsen zusammenzutragen ist Ziel der städtischen Kunstsammlung Neue Sächsische Galerie - Kunst nach 45. Beginnend bei den heute exotisch wirkenden Aufbauplakaten der Nachkriegszeit, über Malerei und Grafik aus allen Jahrzehnten, prägnante Designobjekte dieser traditionsreichen Region und Werke der Wendezeit bis zu den neuesten Entwicklungen in der Druckgrafik finden sich hier. Gezeigt wird die Sammlung in kleinen Auszügen regelmäßig in unserem Showroom im Erdgeschoss des Tietzes. Jetzt erweitern wir für eine Sonderausstellung die Bestandssichtung und präsentieren auf der kompletten Ausstellungsfläche der NSG Neuerwerbungen und Schenkungen der letzten Jahre. Werke von Kurt Buchwald, Uwe Bullmann, Robert Diedrichs, Wasja Götze, Michael Hofmann, Elke Hopfe, Günter Horlbeck, Irmgard Horlbeck-Kappler, Fritz Keller, Gerhard Klampäckel, Alexander Matthes, Nadja Poppe, Dagmar Ranft-Schinke, Harry Scheuner, Michael Schoenholtz, Anija Seedler, Tasso, Silvio Zesch sowie zahlreiche Arbeiten, die für die Biennale der 100 Sächsischen Grafiken eingereicht wurden.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Ausstellung 'Die Zeit drängt, Von nirgends nirgendwohin, Installation von Ivan Kafka
Neue Sächsische Galerie
Moritzstraße 20 (im TIETZ)
09111 Chemnitz
Telefon: +49 (0) 371 3676680
Telefax: +49 (0) 371 3676688

Öffnungszeiten

  • Montag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • Dienstag
    11.00 bis 19.00 Uhr
  • Donnerstag bis Sonntag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • Öffentliche Führung dienstags 17 Uhr

Weitere Informationen

  • Parkplatz
  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke