Sonderausstellung

Industriemuseum Chemnitz

MaschinenBoom.

Chemnitz 11. Juli 2020 - 25. Juli 2021

  • Fassade Industriemuseum
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Die Ausstellung entstand im Rahmen der 4. Sächsischen Landesausstellung zur Industriekultur. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Was ist eine Maschine und welche Rolle spielen Maschinen im Leben der Menschen? Ausgewählte Exponate verdeutlichen markante Entwicklungen und die wechselvolle Geschichte des sächsischen Maschinenbaus. Deutlich wird, dass Sachsen nicht nur die Wiege des deutschen Werkzeugmaschinenbaus ist, sondern hier seit mehr als zwei Jahrhunderten weltweit gefragte Maschinen konstruiert und produziert werden – vom filigranen Uhrwerk aus Glashütte bis zum Hightech-Bearbeitungszentrum aus Chemnitz. Die Ausstellung nimmt die Gäste mit auf eine Reise zu den Stationen der sächsischen Maschinenbaukunst, von den ersten Maschinen aus der Pionierzeit bis zu zeitgenössischen Utopien „menschenleerer Werkhallen“ im Zeitalter der Industrie 4.0. Erlebbar wird, wie die Menschen im Laufe der Zeit Maschinen perfektionierten und wie der Maschinenboom ihren Alltag revolutionierte. Begleitet wird die Ausstellung von einem vielfältigen Programm, auch virtuell. Mehr unter www.saechsisches-industriemuseum.de.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

BOOM
Zweckverband Sächsisches Industriemuseum
Industriemuseum Chemnitz

Zwickauer Straße 119
09112 Chemnitz
Telefon: +49 (0) 371 3676140
Telefax: +49 (0) 371 3676141

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Freitag
    9.00 bis 17.00 Uhr
  • Samstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • Das Museum öffnet an Feiertagen von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke
  • Parkplatz