Sonderausstellung

Robert-Sterl-Haus

Atelier in der Natur

Struppen OT Naundorf 21. Mai 2020 - 5. Juli 2020

  • Robert-Sterl-Haus Atelier
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Bis zum Beginn seiner Lehrtätigkeit an der Königlichen Akademie der bildenden Künste in Dresden verbringt Robert Sterl mehrere Wochen im Jahr regelmäßig in Hessen (1892–1904). Auf seinen Wanderungen in der Schwalm, der Gegend um den Vogelsberg und an der Eder zeichnet Sterl die abwechslungsreiche Landschaft; in zum Teil ausschnitthaften Skizzen studiert er einzelne Baumgruppen, Wolkenformationen oder Waldkuppen. Eingebunden in das Dorfleben fertigt er Porträts der Dorfbewohner an und dokumentiert handwerkliche Tätigkeiten wie das Spinnen. Einen besonderen Schwerpunkt nimmt die Arbeit der Töpfer ein: Alle Arbeitsschritte – von der Tongewinnung über das Formen an der Töpferscheibe bis zum Brennen des Tons – werden von Sterl erfasst. In vielen Zeichnungen hält er des Weiteren die Arbeit der Bauern auf dem Feld und die Ernte fest. Auch der Schäfer wird zum häufigen Motiv. // In Ergänzung der in der Dauerausstellung präsentierten Werke aus Robert Sterls Zeit in Hessen zeigt diese Ausstellung sonst im Archiv verwahrte Zeichnungen und gibt so einen vertieften Einblick in Sterls künstlerisches Schaffen während seiner Malwanderungen in Hessen.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Robert-Sterl-Haus Atelier
Robert-Sterl-Haus
Robert-Sterl-Straße 30
01796 Struppen OT Naundorf
Telefon: +49 (0) 35020 70216
Telefax: +49 (0) 35020 70218

Öffnungszeiten

  • Mai bis Oktober
    Donnerstag bis Sonntag
    9.30 bis 17.00 Uhr
  • Das Museum öffnet an Feiertagen von 9.30 bis 17.00 Uhr.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop