Sonderausstellung

Stadt- und Waagenmuseum Oschatz

„Die Welt der Hummelfiguren in der Winterzeit“

Oschatz 14. November 2020 - 7. März 2021

  • Gänselisl
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Die über 200 ausgestellten Figuren wurden mit viel Leidenschaft von Birgit Zipf (1956 - 2008) einst zusammen getragen. Sie gehen auf Zeichnungen der Franziskanerin Maria Innocentia Hummel (1909-1946) zurück. Aus ihrer großen Liebe zu Kindern entstanden Zeichnungen von spielenden Kindern, von Freunden aus vergangenen Tagen und jenen, die zum Spielen in den Klostergarten kamen. 1934 erhielt Franz Goebel die Lizenz, die Zeichnungen in Figuren umzusetzen. Die ersten Kleinplastiken wurden 1935 herausgegeben und sind seitdem Sinnbilder für unbeschwerte Kindertage. „Ich will nur Freude machen“, schrieb die Künstlerin M.I. Hummel einst und wirkt in diesem Sinne bis heute weiter. Themen, wie der erste Schultag, verschiedene Berufsgruppen, Tierfreuden, die vier Jahreszeiten, Winterfreuden und noch viel mehr werden in der Ausstellung in Oschatz in Szene gesetzt. Es wird ein Einblick in die Schönheit und Vielfalt der kleinen Kinderfiguren gegeben, welche ländliche Idylle zeigen und etwas Bezauberndes an sich haben. Die Sonderausstellung „Die Welt der Hummelfiguren in der Winterzeit“ ist bis zum 07.03.2021 zu sehen und soll allen Besuchern ganz im Sinne ihrer Schöpferin M.I. Hummel beim Betrachten viel Freude machen.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Gänselisl
Stadt- und Waagenmuseum Oschatz
Frongasse 1
04758 Oschatz
Telefon: +49 (0) 3435 920285
Telefax: +49 (0) 3435 987611

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Donnerstag
    10.00 bis 12.30 Uhr
    und 13.00 bis 17.00 Uhr
  • Freitag bis Sonntag
    13.30 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz