Sonderausstellung

Kraszewski-Museum

Theo, wir fahr´n nach Lodz

Dresden 14. April 2021 - 12. September 2021

  • Ausstellungsplakat
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Die Ausstellung erzählt die Geschichte der polnischen Industriestadt Łódź, die schon immer ein Lebensraum kultureller Vielfallt gewesen ist. Hier lebten Deutsche, Juden und Polen friedlich nebeneinander, hier befruchteten sich die Kulturen gegenseitig. Ziemia Obiecana, das „Gelobte Land“ wurde Łódź genannt, als es im 19. Jh. kometenhaft von einem verträumten Provinznest zum modernen Industriezentrum aufstieg. Einen entscheidenden Einfluss auf die rasche Entwicklung der Stadt hatten deutsche, darunter sächsische Siedler. Besonders hervorzuheben ist die Bedeutung der Fabrikantenfamilie Grohman aus Sebnitz, die in der Ausstellung ausführlich dargestellt wird. ­Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Museum der Stadt Łódź, dem Kunstbuchmuseum Łódź, dem Museum für Kinematografie in Łódź sowie dem Zentralmuseum für Textilindustrie in Lodz.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Ausstellungsplakat
Museen der Stadt Dresden
Kraszewski-Museum

Nordstraße 28
01099 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 8044450
Telefax: +49 (0) 351 5633476

Öffnungszeiten

  • Mittwoch bis Sonntag
    12.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria