Sonderausstellung

Museum Priesterhäuser

Der Beitrag Sachsens zur Europäischen Gradmessung

Zwickau 12. September 2021 - 14. November 2021

  • Priesterhäuser, Außenansicht
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Die kleine Tafelausstellung, die vom Institut für Planetare Geodäsie der Technischen Universität Dresden erstellt wurde, gibt einen Einblick in die Geschichte der Gradmessung in Europa. Gewürdigt wird dabei unter anderem das Wirken des sächsischen Geodäsie-Professors Christian August Nagel (1821-1903), der durch die sogenannte Triangulation des Königreichs Sachsen einen hervorragenden wissenschaftlichen Beitrag für die Europäische Gradmessung leistete. Die Triangulation ist ein klassisches Verfahren der Landesvermessung zur Bestimmung der Lage von Punkten der Erdoberfläche. Die Punkte sind dabei Teil eines Netzes, das aus Dreiecken besteht und das zu vermessende Gebiet überdeckt. Nagels Triangulationsnetz bezieht auch die Region Zwickau ein.

Programm & Mehr zur Ausstellung

Andere Ausstellungen des Museums

Veranstaltungen des Museums

Lernen & Erleben

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Priesterhäuser, Außenansicht
Städtische Museen Zwickau
Museum Priesterhäuser

Domhof 5-8
08056 Zwickau
Telefon: +49 (0) 375 834551
Telefax: +49 (0) 375 834555

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Freitag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • Samstag bis Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr
  • Das Museum öffnet an Feiertagen von 13.00 bis 17.00 Uhr. Schließtage: Karfreitag, Heiligabend, Silvester

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Museumscafé/Caféteria