Sonderausstellung

Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen

Bugholz-Revolution im Stuhlbau

Rabenau 20. September 2009 - 28. Februar 2010

  • Maschinenraum Kurt Aehlig
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Von der Wahrheit des Ausspruches können sich Besucher ab sofort in unserer neuen Sonderausstellung im Deutschen Stuhlbaumuseum Rabenau überzeugen, die am 20. September eröffnet wurde. Wir zeigen Exponate zum Thema Biegen von Holz, erläutern das Verfahren, welches einst von Michael Thonet bis zur Anwendungsreife im Stuhlbau entwickelt wurde. Sie können Wissenswertes zur Person Thonet erfahren und auch wie das Holzbiegen in der Gegenwart zur Anwendung kommt. Im Mittelpunkt steht jedoch auch die spannende Geschichte der größten Möbelfabrik in Rabenau von ihrer Gründung bis ins Heute. Zu Ehren des 140-jährigen Gründungsjubiläums der Polstermöbel Oelsa GmbH, die einst als Sächsische Holzindustrie-Gesellschaft Rabenau gegründet wurde, können Besucher nun ein gutes Stück industrieller Stuhlbaugeschichte in unserer Sonderausstellung nachvollziehen.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Firmengeschichte SHI
Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen
Lindenstraße 2
01734 Rabenau
Telefon: +49 (0) 351 6413611
Telefax: +49 (0) 351-65260611

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Donnerstag
    10.00 bis 16.00 Uhr
  • Freitag
    10.00 bis 14.00 Uhr
  • Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr
  • Führungen und Besuche können nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden. Das 'Museums-Cafe' befindet sich außerhalb des Museumsgebäudes ca. 100m entfernt im Haus Markt 11 in Rabenau. Das Cafe hat immer am Sonntag, sowie an Feiertagen von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • Museumscafé/Caféteria
  • teilweise behindertengerecht