Sonderausstellung

KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum

Die Göttlichkeit des Lichts - Fritz von Uhde (1848-1911)

Zwickau 14. August 2011 - 6. November 2011

  • 'Unmittelbar und unverfälscht' Raumimpression Max-Pechtein-Museum
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Als »Maler des Lichts« gehört Fritz von Uhde zu den großen Meistern des Realismus und Impressionismus in Deutschland. Geboren in der Idylle des muldenländischen Schlosses Wolkenburg, verlebte er seine Kindheit in Dresden und Zwickau, wo er früh durch die künstlerisch begabte Familie und das kulturelle Umfeld der Region beeinflusst wurde. Zum 100. Todestag wird dem Künstler in den Zwickauer Kunstsammlungen und an seinem Geburtsort auf Schloss Wolkenburg eine Ausstellung gewidmet, die sein Werk erstmals an den Orten seiner Kindheit und Jugend vorstellt. Die 185 Exponate umfassende Ausstellung zeigt die Persönlichkeit Fritz von Uhdes in einer facettenreichen Übersicht durch Dokumente, Memorabilien aber vor allem mit zum Teil bisher nicht öffentlich gezeigten Gemälden und Zeichnungen aus Privatbesitz und großen öffentlichen Sammlungen.

Anhang

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Töchter des Künstlers, um 1887, Privatbesitz
Städtische Museen Zwickau
KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum

Lessingstraße 1
08058 Zwickau
Telefon: +49 (0) 375 834510
Telefax: +49 (0) 375 834545

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Dienstag
    13.00 bis 17.00 Uhr
  • Mittwoch bis Donnerstag
    13.00 bis 18.00 Uhr
  • Freitag bis Freitag
    13.00 bis 17.00 Uhr
  • Samstag bis Sonntag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • Das Museum öffnet an Feiertagen von 11.00 bis 17.00 Uhr. Schließtage: Karfreitag, Heiligabend, Silvester

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • teilweise behindertengerecht
  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)