Sonderausstellung

Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen

Bombenacht Dresden 1945

Rabenau 13. Februar 2013 - 7. April 2013

  • Maschinenraum Kurt Aehlig
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Das Deutsche Stuhlbaumuseum zeigt im Gedenken an die Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 zahlreiche Grafiken von Prof. Armin Münch. Mit einer Kabinettausstellung ausgewählter Arbeiten wollen wir an das schreckliche Ereignis erinnern, aber auch das Werk des Grafikers Armin Münch würdigen. Er erlebte die Bombennacht als 15-jähriger Kriegsdiensthelfer. Die Eindrücke beschäftigten ihn sein ganzen Leben lang so stark, dass er mehr als 100 grafische Blätter zu diesem Thema schuf, die er im Sommer 2012 dem Museum als Schenkung übergab. Armin Münch schrieb selbst: 13.Februar 1945, Mitternacht ...plötzlich von Freital her erneut die Urtöne der Sirenen. Zum nächsten Haus in den Keller! Hinunter! Tiefhinunter, tiefer, noch tiefer in die Erde, in die tiefste Erde, liebe Erde! Hocken in der Erde. Das Brummen droben. Menschen und Erde zittern. .. Seit 68 Jahren haben wir nun Frieden in Deutschland und drei Generationen, kennen keinen Krieg und keine Bombenangriffe. Das ist eine so große Freude, die wir mit den Erinnerungen an Leid und Schmerz nicht trüben wollen, doch sollte der 13. Februar auch heute Anlass sein, an alle zu denken, die immer noch keinen Frieden haben. Deshalb laden wir dazu ein, das Geschenk des Friedens mit uns zu würdigen.

Anhang

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

grafik_Dresden_13.Februar 2013.JPG
Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen
Lindenstraße 2
01734 Rabenau
Telefon: +49 (0) 351 6413611
Telefax: +49 (0) 351-65260611

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Donnerstag
    10.00 bis 16.00 Uhr
  • Freitag
    10.00 bis 14.00 Uhr
  • Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr
  • Führungen und Besuche können nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden. Das 'Museums-Cafe' befindet sich außerhalb des Museumsgebäudes ca. 100m entfernt im Haus Markt 11 in Rabenau. Das Cafe hat immer am Sonntag, sowie an Feiertagen von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • Museumscafé/Caféteria
  • teilweise behindertengerecht