Sonderausstellung

Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein

Der Holzapfel - Baum des Jahres 2013

Altenberg OT Lauenstein 1. September 2013 - 17. November 2013

  • Schlossgarten
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Den Apfelbaum, den Kulturapfel kennt wohl jeder. Doch beim Begriff des Holzapfelbaums blickt man meist in fragende Gesichter. Dabei wird ein Teil des Osterzgebirges, die Region um Geising und Glashütte, gar als "Holzäppelgebirge" bezeichnet. Malus sylvestris, so der lateinische Name des Holzapfels, kommt hier mit 1.000 Gewächsen noch relativ häufig vor, ist ansonsten aber sehr selten zu finden und leider stark gefährdet. Aus diesem Grund wurde er auch zum Baum des Jahres 2013 gewählt. Die Sonderausstellung zum Baum des Jahres 2013 setzt sich mit der langen Tradition des Holzapfels im Erzgebirge auseinander. Auch Wissenswertes zur Verbreitung des Gewächses kommt nicht zu kurz. Deshalb sind auch die Steinrücken, die so typisch für das Osterzgebirge sind und auf denen der Holzapfel häufig wächst, Thema der Sonderausstellung. Lernen sie die Vielfältigkeit unseres Baumes des Jahres 2013 kennen und besuchen Sie die Ausstellung im Rahmen eines Museumsrundganges. Das Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein freut sich auf Sie.

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Junge-Holzaepfel.jpg
Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein
Schloss Lauenstein
01778 Altenberg OT Lauenstein
Telefon: +49 (0) 35054 25402
Telefax: +49 (0) 35054 25455

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 16.30 Uhr
  • Feiertags ist das Museum von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Parkplatz