Sonderausstellung

Museum Bautzen - Muzej Budyšin

Aus der Zeit

Bautzen 1. Juni 2013 - 25. August 2013

  • Museum Bautzen, Außenansicht
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Herat ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt im äußersten Westen Afghanistans. Sie ist heute die drittgrößte Stadt des Landes. Ihre Bedeutung und ihren Reichtum verdankt sie ihrer Lage an mehreren großen Handelsstraßen. Unter der Herrscherdynastie der Timuriden wurde Herat im 14. Jh. zum Zentrum der östlichen islamischen Welt. Viele Bauten zeugen von der einstigen Bedeutung dieser Stadt. Durch Naturkatastrophen und Kriege wurde ein Großteil des historischen Herat zerstört. Die wenigen noch erhaltenen Bauten inklusive der Altstadt werden zurzeit mit Unterstützung ausländischer Organisationen dokumentiert und saniert. Ihr heutiger Bestand wurde innerhalb eines Projektes deutscher Forscher von Astrid Lange festgehalten. Sie porträtierte lebensnahe und alltägliche Situationen im historischen Umfeld der Stadt. Entstanden sind Fotografien mit erzählerischem und gleichzeitig dokumentarischem Charakter. Die Aufnahmen sind teilweise mit einer Lochkamera, einer Camera obscura, aufgenommen worden und erhalten so eine einmalige Dynamik.

Anhang

Kartenansicht

Route planen

Sonderausstellungsort

Plakat-Museum-Herat_klein.jpg
Museum Bautzen - Muzej Budyšin
Kornmarkt 1
02625 Bautzen
Telefon: +49 (0) 3591 534933
Telefax: +49 (0) 3591 534940

Öffnungszeiten

  • April bis September
    Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • Oktober bis März
    Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr
  • Montags (außer an Feiertagen) sowie am 24. und 31. Dezember bleibt das Museum geschlossen.

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Parkplatz
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke