Angebot

Galerie Neue Meister im Albertinum

Die Antike wirkt!

Dresden

  • Carl Lohse: Ernte, 1920
Bild 1 von 1

Darum geht es in dem Angebot

Die Kunstwerke der Griechischen und Römischen Antike haben seit jeher Künstler in ihrer Arbeit inspiriert und tun es noch immer. Neben einer Antikenrezeption in der Renaissance und im Barock waren die Künstler am Ende des 19. Jahrhunderts der Zeit der spektakulären archäologischen Ausgrabungen in Olympia und im Zweistromland von der Kunst der Antike fasziniert und begeistert. Besondere Aspekte waren u. a. die farbig gefasste Plastik für Max Klinger, der wesenhafte und starke Ausdruck trotz erheblicher Fragmentarisierungen für August Rodin und das Ideal der schlichten, weißen Antike für Bertel Thorvaldsen. Auch heutzutage ist das kulturelle, literarische und bildkünstlerische Erbe der Antike immer wieder ein Impuls für künstlerische Fragestellungen.

  • Gymnasium

Einordnung in den Lehrplan
 
KU - Kunst Kl. 5/6 LB 2: Gestalten von Körper und Raum; GE - Geschichte Kl. 5 LB 3: Zusammenleben im antiken Griechenland, Kl. 6 LB 1: Die römische Zivilisation und ihre prägende Wirkung; ETH Ethik Kl. 5 LB 2: Mythische und religiöse Erklärungen der Welt
Dauer
90 min
Teilnehmer
max. 25
Hinweise
Orte: Mosaiksaal, Skulpturenhalle, Studiendepot der Skulpturensammlung, Treffpunkt: Lichthof Albertinum

  • Oberschule

Einordnung in den Lehrplan
 
KU - Kunst Kl. 5/6 LB 2: Gestalten von Körper und Raum; GE - Geschichte Kl. 5 LB 3: Griechenland als Wurzel der europäischen Kultur; Kl. 6 LB 1: Rom auf dem Weg zur Weltmacht; LB 2: Die römische Zivilisation und ihre prägenden Wirkungen auf Europa
Dauer
90 min
Teilnehmer
max. 25
Hinweise
Orte: Mosaiksaal, Skulpturenhalle, Studiendepot der Skulpturensammlung, Treffpunkt: Lichthof Albertinum

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Carl Lohse: Ernte, 1920
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Galerie Neue Meister im Albertinum

Albertinum
01067 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 49142000
Telefax: +49 (0) 351 49142001

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr

Besondere Informationen



Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Parkplatz