Angebot

Museum für Druckkunst Leipzig

Wie kommen die Buchstaben ins Buch?

Leipzig OT Plagwitz

  • Außenansicht des Museums
Bild 1 von 1

Darum geht es in dem Angebot

Nach was riecht es in einer Druckerei? Wie laut sind die Druckmaschinen? Wie kommen die Buchstaben aufs Papier? Bei einem Rundgang durch das Museum mit seinen Werkstätten wird die Faszination alter Handwerkskunst auf aktive Weise vermittelt. Die Kinder sehen Druckmaschinen in Aktion und riechen den typischen Geruch von Druckerschwärze und Maschinenöl. Ein Drucker erzählt und zeigt, wie er einst die Farbe aufs Papier brachte. In der Schriftgießerei wird die Herstellung eines Buchstabens anschaulich erklärt. An einer Gießmaschine werden frische Buchstaben gegossen, die mit nach Hause genommen werden können. Um den praktisch-experimentellen Umgang mit Material und Werkzeug zu fördern, werden die Kinder im Kleinen Drucksaal selbst tätig. Mit etwas Kraft drucken sie unter Anleitung an einer Druckpresse ihre eigenen Drucksachen. Diese lassen sich bei einer späteren Bastelstunde im Kindergarten zu individuellen Erinnerungen an den Besuch im Museum weiter gestalten. Beim anschließenden Workshop setzen und drucken die Kinder selbst ihren Namen.

Bildungsbereich
  • Soziale Bildung
    • Soziales Lernen
  • Kommunikative Bildung
    • Schrift und Medien
  • Naturwissenschaftliche Bildung
    • Technik
Altersempfehlung
  • Vorschule
Dauer
90 min
Teilnehmer
mind. 10 , max. 15
Organisationsform
Führung und Workshop. Während des Workshops wird die Gruppe geteilt. Während jeweils zwei Kinder setzen und drucken, malen die anderen Kinder zusammen an einem Tisch.
Hinweise
Kosten: 5 Euro pro Kind

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Außenansicht des Museums
Museum für Druckkunst Leipzig
Nonnenstraße 38
04229 Leipzig OT Plagwitz
Telefon: +49 (0) 341 231620

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • Sonntag
    11.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz