Angebot

Museum für bergmännische Volkskunst

Das sagenhafte Schneeberg

Schneeberg

  • Hermann Leonhardt, Schachtmodell 'Weißer Hirsch', Schneeberg, 1898-1905
Bild 1 von 1

Darum geht es in dem Angebot

Im Mittelpunkt der Führung stehen die Anfänge der Stadt und der reiche Sagenschatz Schneebergs. Mit der Sage vom Fündigwerden auf dem Schneeberg, dem silbernen Tisch, an dem einst Herzog Albrecht unter Tage speiste, und der Sage von der Grundsteinlegung der St. Wolfgangskirche werden die Kinder in die Geschichte Schneebergs eingeführt. In mehreren Gruppen puzzeln die Kinder und bauen gemeinsam einen silbernen Tisch, an dem sie Platz nehmen werden. Im Anschluss gehen die Kinder noch an die vorhandenen historischen Orte in der Stadt, die sich ganz in der Nähe des Museums befinden.

  • Grundschule

Einordnung in den Lehrplan
 
SU - Sachunterricht Kl. 1-4 Lernbereich 5: Begegnung mit Raum und Zeit
Dauer
90 min
Teilnehmer
mind. 12 , max. 25
Organisationsform
gesprächsorientierte Führung
Hinweise
Führung: 70 min, Kreativteil: 20 min. Durchführung eines Teils im Museum, der andere Teil beginnt im ältesten Stadtteil Schneebergs (nahe des Museums) und endet an der St. Wolfgangskirche.

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Hermann Leonhardt, Schachtmodell 'Weißer Hirsch', Schneeberg, 1898-1905
Museum für bergmännische Volkskunst
Obere Zobelgasse 1
08289 Schneeberg
Telefon: +49 (0) 3772 22446

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Sonderöffnungszeiten: 24.12. und 31.12. 10.00 bis 15.00 Uhr Karfreitag bleibt das Museum geschlossen.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke
  • Parkplatz