Angebot

Ausstellungen Böttcherfabrik

Industrie, Kunst, Landwirtschaft

Marienberg OT Pobershau

  • Böttcherfabrik
Bild 1 von 1

Darum geht es in dem Angebot

Einer der prägenden Holzindustriellen in Pobershau war der Fabrikant Oskar Böttcher (1845 1923). Sein Unternehmen führte die Familie über ein Jahrhundert fort und noch heute werden Artikel aus Holz hergestellt. Ein Teil der Fabrik ist seit dem Jahr 2000 ein Museum. Bei einer Führung durch das Haus erzählen wir euch aus der Familiengeschichte der Böttchers. Industriegeschichte könnt ihr live in der alten Wittig-Fabrik erleben. Dort steht ein richtiger funktionstüchtiger Maschinenpark. Der Maler Max Christoph schuf über viele Jahrzehnte erzgebirgische Landschaftsbilder. Ihm ist eine ganze Etage des Museums gewidmet. Außerdem dürft ihr in die Landwirtschaftsgeschichte längst vergangener Zeiten eintauchen: In der Tenne erwarten dich neben einer Schaukelbadewanne und einer Sackausklopfmaschine noch mehr, heute eher seltene Gerätschaften. Interessante Sonderausstellungen zeigen wir zusätzlich im Haus. Es gibt also viel zu entdecken!

Empfehlung
  • seniorengerecht
  • Kunstliebhaber
  • körperbehindertengerecht
  • Klassentreffen
  • kindgerecht
  • Informatives
  • Gruppenangebot
  • geeignet für geistig Behinderte
  • Ferienprogramm
Dauer
90 min
Teilnehmer
mind. 10 , max. 25

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Böttcherfabrik
Museen und Ausstellungen der Stadt Marienberg
Ausstellungen Böttcherfabrik

Ratsseite - Dorfstraße 112
09496 Marienberg OT Pobershau
Telefon: +49 (0) 3735 660162

Öffnungszeiten

  • Freitag bis Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Das Museum öffnet auch an Feiertagen von 13.00 bis 17.00 Uhr und außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung.

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke