Veranstaltung

Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg

Heiliger Märtyrer oder verstockter Ketzer? Johannes Hus als Vorläufer Luthers

Freiberg 4. März 2020 19:00 Uhr

  • Überlebt
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Veranstaltung

Wie kam es dazu, dass der über 100 Jahre vor Luthers Thesenanschlag verbrannte Theologe Johannes Hus schon bald neben den beiden großen Reformatoren Luther und Melanchthon auf zahlreichen Bildern verewigt wurde? Im Begleitprogramm der Ausstellung „Überlebt: Die Restaurierung eines Cranach-Holzschnittes“ geht der Vortrag dieser Frage nach und erläutert, wie Johannes Hus mit dem Beginn der Reformation zu einem der zentralen Vorläufer Luthers gemacht wurde und warum der in Freiberg erstmals zu sehende Riesenholzschnitt aus der Werkstatt Lukas Cranach d.J. von solch enormer Bedeutung ist. Der Referent Eike Hinrich Thomsen studierte Geschichte und Theologie in Leipzig und ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig, Institut für Kirchengeschichte. Seit Langem beschäftigt er sich mit der Rezeption von Hus bis heute und promoviert derzeit zu Biographie und Theologie des Johannes Hus.

Weitere Informationen

Veranstaltungsart
  • Vortrag
Mitwirkende
Eike Hinrich Thomsen, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig, Institut für Kirchengeschichte
Empfehlungen
  • Tagesangebot
  • Kunstliebhaber
  • Informatives
Eintritt
  • 2,00 Euro
Kartenbestellung
  • Besucherservice
  • Telefon: 03731 202512
  • E-Mail: museum@freiberg.de

Kartenansicht

Route planen

Veranstaltungsort

Überlebt
Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg
Am Dom 1
09599 Freiberg
Telefon: +49 (0) 3731 20250
Telefax: +49 (0) 3731 23197

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr

Weitere Informationen

  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • teilweise behindertengerecht