Museum

Deutsches Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen

Rabenau

Lindenstraße 2, 01734 Rabenau
Telefon: +49 (0) 351 6413611, Telefax: +49 (0) 351-65260611

  • Maschinenraum Kurt Aehlig
  • Arbeitsplatz des Stuhlbauers
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Handwerklicher Stuhlbau
  • Schauwerkstätten der Stuhlbauer
  • Mustersammlung Bugholzmöbel

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

Neben einer wirklich sehenswerten Sammlung von historischen Stühlen und ausgesuchten Darstellungen zum traditionellen Stuhlbau, bietet das Deutsche Stuhlbaumuseum Rabenau/Sachsen eine liebevoll gestaltete Ausstellung zur Heimatsammlung der Stadt, die durch die über 400-jährige Tradition des Stuhlbauerhandwerks geprägt wurde. Das Museum zeigt eine Sammlung von Stühlen aus verschiedenen Zeitepochen und vorwiegend Rabenauer Fertigung, die ergänzt wird durch die Darstellung von hier typischen Arbeitsplätzen der Gestellbauer und der Nebengewerke für den handwerklichen Stuhlbau, wie Holzbildhauer, Rohrflechter, Drechsler, Polierer und Polsterer. In der Dauerausstellung werden jedem Gewerk zugeordnete Stühle gezeigt, an denen sich beispielhaft deren hohe Handwerkskunst ablesen lässt. Außerdem sieht der Besucher auch Funktionsstühle, die in Rabenau gebaut wurden, wie Friseur- und Bürostühle, Klavierhocker und Toilettenstühle aus dem 20. Jahrhundert. Die Heimatsammlung des Ortes Rabenau, die nach einem Aufruf von Pfarrer Weißbach im Jahr 1886 zusammengetragen wurde, ist mit Zeugnissen aus dem Leben der einfachen Bürger und mit Darstellungen zur Geschichte der Umgebung eine wichtige Ergänzung für das Stuhlbaumuseum.

Ausstellungen

Lernen & Erleben

Kartenansicht

Route planen
Maschinenraum Kurt Aehlig

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Donnerstag
    10.00 bis 16.00 Uhr
  • Freitag
    10.00 bis 14.00 Uhr
  • Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Führungen und Besuche können nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten gebucht werden.


Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • teilweise behindertengerecht