Museum

Museum der Stadt Aue

Aue

Bergfreiheit 1, 08280 Aue
Telefon: +49 3771 23654

Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Stadtgeschichte
  • Lokaler Bergbau
  • Besteckfabrikation

Programm & Mehr zum Museum

Museum

Das Museum befindet sich in einem ehemaligen, baulich veränderten Huthaus des 17. Jahrhunderts. Am Fuße des Heidelsberges gelegen, dessen Hänge vom 17. bis zum 19. Jahrhundert durch Zinnabbau geprägt wurden, ist das Gebäude ein Sachzeuge der Bergbaugeschichte von Aue. Die ständige Ausstellung ist in vier Räumen, einem Saal und dem zum Haus gehörenden Schaustollen untergebracht. Sie gliedert sich in zwei Bereiche. Im ersten erfährt der Besucher Wissenswertes zur Geschichte des Auer Tales und der Stadt Aue. Im zweiten präsentiert sich der lokale Bergbau von den ersten Bergbauspuren des Mittelalters bis zur Zeit des Uranabbaues. Die Wohn- und Lebensweise der Vergangenheit in dieser Region wird mit entsprechenden Exponaten dargestellt. Zum Bestand des Museums gehört der wertvolle Nachlass des Heimatforschers Dr. Siegfried Sieber. Dieser Nachlass sowie eine umfangreiche Fachbibliothek stehen für Interessenten zu Studienzwecken zur Verfügung.

Veranstaltungen, wie Vorträge, Heimatabende, Stadtführungen, Exkursionen u. a., sowie kleine Sonderausstellungen gehören zum musealen Angebot.

Auf Vorbestellung werden Bildungsveranstaltungen zu historischen und volkskundlichen Themen durchgeführt.

Unmittelbar am Museumsgelände beginnt ein Bergbaulehrpfad, der zur ehemaligen Porzellanerdengrube 'Weiße Erdenzeche St. Andreas' führt, zu dem auch ein kleines Besucherbergwerk gehört.


Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Freitag
    10.00 bis 18.00 Uhr
  • Samstag
    10.00 bis 16.30 Uhr
  • Sonntag
    12.00 bis 16.30 Uhr

    Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Haltestelle
  • Verkaufsangebot
  • Parkplatz