Ausstellung

Galerie Neue Meister im Albertinum

Carl Gustav Carus

Dresden 26.06.2009 - 20.09.2009

Darum geht es in der Ausstellung

Der Arzt und Naturwissenschaftler, Künstler und Philosoph Carl Gustav Carus (1789-1869) gilt als Vertreter des Universalgelehrtentums im Sinne Johann Wolfgang von Goethes und Alexander von Humboldts. Sein umfangreiches Lebenswerk bietet der interdisziplinären Forschung viele Ansatzpunkte.
Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden verfügen mit mehr als 700 Zeichnungen und Druckgraphiken sowie 22 Gemälden, darunter herausragenden Werken der Romantik, über den bedeutendsten Bestand an Arbeiten des Künstlers Carus. Gemeinsam mit den Staatlichen Museen zu Berlin würdigen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden dessen vielfältiges Werk in einer Ausstellung, die sich über Kunstbetrachtung und Wissenschaftsgeschichte hinaus auch aktuellen fachüber-greifenden Fragen widmet.

Gezeigt werden rund 250 Gemälde und Zeichnungen von Carl Gustav Carus sowie etwa 50 hervorragende Werke von Zeitgenossen des Künstlers, darunter überwiegend Gemälde und Porträtbüsten. Mehr als die Hälfte der Werke kommt aus dem Bestand der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Darüber hinaus dokumentieren Briefe, medizinische Instrumente, zahlreiche Schriften teils illustriert sowie rund 40 ausgewählte Objekte aus der Abguss- und Schädelsammlung von Carus das vielfältige Wirken des Naturforschers und Arztes.

Kartenansicht

Route planen

Ausstellungsort

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    11.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

Der stufenlose Zugang ist über den Georg-Treu-Platz möglich.