Ausstellung

Galerie am Domhof Zwickau

Die Künstler Erik-Magnus Winnertz und Paul Schmidt-Roller

Zwickau 02.10.2022 - 27.11.2022

  • Das Foto zeigt die Mitte des 20. Jahrhunderts von Erik-Magnus Winnertz geschaffene Tuschezeichnung „Bergarbeiterkopf“ – das in Schwarzweiß gehaltene Porträt eines zeitgenössischen Bergarbeiters. Ins Auge fallen besonders die von Kohlestaub geschwärzte Nase des Mannes und sein prominenter Adamsapfel. Der Arbeiter schaut den Betrachter nicht direkt an, sondern hat seine Augen nach links gerichtet.
Bild 1 von 1

Darum geht es in der Ausstellung

Die Kabinettausstellung stellt zwei langjährige Dozenten der renommierten Zwickauer Mal- und Zeichenschule vor, welche 1948 von Karl-Heinz Schuster und Prof. Carl Michel gegründet wurde und bis 1963 bestand. Zum einen widmet sich die kleine Schau dem Maler und Grafiker Erik-Magnus Winnertz, der 1900 in Hannover geboren wurde. Er studierte an der Akademie der Bildenden Künste Dresden und wurde Meisterschüler bei Otto Dix. Ab 1933 war Winnertz zunächst in Dresden freischaffend tätig, arbeitete dann als Zeichner und kam 1945 nach Zwickau, wo er (mit Unterbrechung) an der Mal- und Zeichenschule dozierte. Zum anderen zeigt die Exposition Malereien des 1891 im heutigen Zwickauer Stadtteil Cainsdorf geborenen Künstlers Paul Schmidt-Roller. Dieser absolvierte ein Studium an der Kunstschule Plauen und war danach als Textilgestalter tätig. Nach seiner Lehrtätigkeit an der Kunstschule Plauen wirkte Schmidt-Roller ab 1945 freischaffend in Zwickau und war hier von 1952 bis 1963 Dozent an der Mal- und Zeichenschule. Im Jahr 1960 erhielt Paul Schmidt-Roller den Max-Pechstein-Preis der Stadt Zwickau.

Kartenansicht

Route planen

Ausstellungsort

Galerie am Domhof Zwickau
Domhof 2
08056 Zwickau
Telefon: +49 375 834567
E-Mail: galerie@zwickau.de

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    13.00 bis 18.00 Uhr

Besondere Informationen

Die Galerie öffnet an Feiertagen von 13.00 bis 18.00 Uhr.

Schließtage:
Neujahr, Karfreitag, Heiligabend, Silvester