Angebot

Albrechtsburg Meissen

Manufaktum handgemacht - Die unsichtbare Manufaktur

Meißen

Darum geht es in dem Angebot

Die Besichtigung der originalen Schauplätze der früheren Porzellanherstellung in der Albrechtsburg Meissen verdeutlicht die Geschichte von den schwierigen Erfindungsprozessen, über die geheimnisvolle Rezeptur, das Zusammenmischen der einzelnen Porzellan-Bestandteile und die Massefertigung bis hin zum Brennprozess. Anhand der Preßlerschen Grundrisspläne von 1838 können die Schüler den Produktionsablauf und den Weg eines Porzellanstückes innerhalb der Albrechtsburg Meissen nachvollziehen. Dabei wird auch auf die Probleme der Manufaktureinrichtung, die personelle Organisationsstruktur, die Arbeitsordnung, den Schlossumbau und den Schlossbrand im Jahre 1773 eingegangen. Den Schülern soll der Wert des handgearbeiteten Meissener Porzellans nicht nur materiell, sondern auch aus handwerklicher und historischer Sicht vermittelt werden. Dafür findet sich in der Dauerausstellung eine Vielzahl an Porzellanbeispielen.

Oberschule

Bildungsbereich
    • Naturwissenschaft
    • Kunst
    • Kulturgeschichte
Einordnung in den Lehrplan
 
GE - Geschichte Kl. 9/10 WP: Regional- bzw. Heimatgeschichte; KU - Kunst Kl. 9/10 LB 1/2/3: Gestalten auf der Fläche, von Körper und Raum, des Prozesses
Dauer
  • 90 min
Teilnehmer
  • mind. 10, max. 25
Organisationsform
  • Führung

Gymnasium

Bildungsbereich
    • Naturwissenschaft
    • Kunst
    • Kulturgeschichte
Einordnung in den Lehrplan
 
KU - Kunst Kl. 9 bis 12 Lernbereich 1, 2 und 3: Gestalten auf der Fläche, von Körper und Raum, des Prozesses
Dauer
  • 90 min
Teilnehmer
  • mind. 10, max. 25
Organisationsform
  • Führung

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Öffnungszeiten

  • März bis Oktober
    Montag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr
  • November bis Februar
    Montag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

Am 24. und 25. Dezember ist die Albrechtsburg geschlossen und am 1. Januar von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.