Museum

Festung Dresden

Dresden

Brühlsche Terrasse / Terrassenufer 0, 01067 Dresden
Telefon: +49 351 438370357

Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Festungsgeschichte Dresdens
  • Architekturgeschichte

Programm & Mehr zum Museum

Museum

Unvermutet und geheimnisvoll: Unter der Brühlschen Terrasse verbergen sich die erhaltenen Teile der ehemaligen Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert - Zeugnisse einer Zeit, die neben den barocken Glanzlichtern oft übersehen werden. Besucher entdecken das letzte erhaltene Stadttor Dresdens - das Ziegeltor, Wachstuben, Kanonenhöfe mit Schießscharten und Kasematten. Gäste erleben steinerne Zeugnisse der Renaissance und lernen Interessantes über Landsknechte, Kurfürsten und Baumeister. Sie erfahren viel darüber, wo früher Waffen gelagert, Mannschaften in Kriegszeiten sicher untergebracht und von wo aus Feinde mit schweren Kanonen bekämpft wurden. // Dem Verein Brühlsche Terrasse e.V. ist es zu verdanken, dass die Festung heute begehbar ist, denn er grub die zugeschütteten Räume frei.

Der neue Entertainment-Audioguide begeistert Jung und Alt gleichermaßen. Katrin und Marc Thomas haben es verstanden, Emotionen kunstvoll und attraktiv zu inszenieren. Der Audioguide führt von Station zu Station, aber nicht wie bisher üblich durch eine Information nach der anderen, sondern aufgelockert als Geschichte verpackt mit Musik und Geräuschen ähnlich einem Hörspiel.


Öffnungszeiten

  • Montag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr

Besondere Informationen

Schließtage entnehmen Sie bitte der Website www.festung-Xperience.de . Der Erwerb von Onlinetickets wird empfohlen.


    Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot