Museum

Museum Niesky
Konrad-Wachsmann-Haus

Niesky

Goethestraße 2, 02906 Niesky
Telefon: +49 (0) 3588 2239793, Telefax: +49 (0) 3588 2239795

  • Südfassade Konrad-Wachsmann-Haus
  • Blick  in die Diele
  • Der Wachsmannsche Knoten
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Konrad Wachsmann
  • Industriealisierter Holzbau, Fertigteilhäuser
  • Christoph & Unmack AG, Niesky/OL

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

Das Stadtbild von Niesky ist geprägt durch rund 100 Holzhäuser, die in industrieller Vorfertigung von der ortsansässigen Firma Christoph & Unmack errichtet wurden. Die hölzernen Fertigteilhäuser verteilen sich auf insgesamt vier Werk- und Musterhaussiedlungen. Am Eingang der ehemaligen Beamtenwohnsiedlung auf der Goethestraße steht das wohl bekannteste Holzhaus unter ihnen: das Konrad-Wachsmann-Haus. Nach langen Jahren des Leerstandes erwarb die Stadt Niesky 2005 das bedeutende Baudenkmal, welches zwischen 2011 und 2014 saniert wurde. Im Zuge der Sanierung konnte überraschenderweise auch das originale Farbkonzept Konrad Wachsmanns bestimmt werden. Die modernen Farben der Erbauerzeit wurden an der Außenhülle und in den Innenräumen wiederhergestellt, sodass das Konrad-Wachsmann-Haus nun in seiner Gestalt von 1927 bewundert werden kann. Durch die dreigliedrige Nutzung als Informations-, Ausstellungs- und Forschungszentrum entsteht im Konrad-Wachsmann-Haus ein lebendiges Forum für modernen Holzbau. Die repräsentativen Räume im Erdgeschoss zeigen in einer neu gestalteten Dauerausstellung die Anfänge des industrialisierten, modernen Holzhausbaus und das Wirken des Architekten Konrad Wachsmann. Die Werk- und Musterhaussiedlungen sind durch einen Informationslehrpfad erschlossen. Individuell oder mit einer Führung können Sie entlang des 'Holzhauspfades' die unterschiedlichsten Haustypen für Arbeiter und Angestellte, private Villen und Wohnhäuser, Kindergarten, Pfarrkirche, Verkaufspavillon und Bürogebäude entdecken.

Lernen & Erleben

Kartenansicht

Route planen
Südfassade Konrad-Wachsmann-Haus

Öffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag
    10.00 bis 16.00 Uhr
  • Sonntag
    10.00 bis 16.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Schließzeiten:
    24. Dezember bis 6. Januar

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz