Museum

Kloster Buch

Leisnig

Klosterbuch Nr. 1, 04703 Leisnig
Telefon: +49 (0) 34321 68592 oder 50352, Telefax: +49 (0) 34321 50383

  • Gutskapelle
  • Krankenkapelle
  • Kräutergarten
  • Kräuterkammer
  • Kreuzgarten
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Klösterliches Leben
  • Traditionelle Handwerkskunst
  • Kräutergärten

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

Das Kloster Buch wurde 1192 (Gründungsurkunde) auf Betreiben des Burggrafen von Leisnig gegründet und 1526 im Zuge der Reformation aufgelöst. Diese 334 Jahre klösterlichen Lebens sowie anschließend über 460 Jahre Landwirtschaft bis 1994 prägten die wechselhafte Geschichte der Klosteranlage. Das Kapitelhaus sowie das Abthaus mit Infirmerie und Krankenkapelle gehören zur historischen Bausubstanz, die jetzige Gutskapelle wurde Ende des 16. Jahrhunderts aus den Resten der Klosterkirche gebaut. Große Teile der Klostermauer sind noch vorhanden. Die Ruine des Brauhauses und vor allem das Necessarium - eine Mönchstoilette - bieten interessante Einblicke. Während der historischen Führungen durch die Klosteranlage können u. a. die letzten erhaltenen Joche des Kapitelhauses - der Säulenraum und der Pfeilerraum - mit ihren Kreuzgratgewölben sowie weiteren architektonischen Fundstücken besichtigt werden. Ebenso bietet sich die Gelegenheit zum Besuch des ehemaligen Lebensmittelkellers mit seinem beeindruckenden Tonnengewölbe. Krankenkapelle und Gutskapelle bestechen vor allem durch ihre Schlichtheit. Neben den historischen Gemäuern wartet das Kloster Buch noch mit weiteren attraktiven Angeboten auf. Schauwerkstätten mit traditioneller Handwerkskunst und verschiedene Themengärten, in denen u. a. Gemüsekulturen angelegt wurden und eine Vielzahl an Kräutersorten wächst, laden die Besucher zum Verweilen ein. Seit dem Jahr 2000 ist der Förderverein Kloster Buch e. V. Eigentümer der Klosteranlage.

Lernen & Erleben

Kartenansicht

Route planen
Gutskapelle

Öffnungszeiten

  • März
    Montag bis Freitag
    10.00 bis 15.00 Uhr
  • April bis Oktober
    Montag bis Freitag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • Samstag bis Sonntag
    11.00 bis 17.00 Uhr
  • November bis Dezember
    Montag bis Freitag
    10.00 bis 15.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Schließzeiten: Januar, Februar

    April bis Oktober öffnet die Anlage an Feiertagen von 11.00 bis 17.00 Uhr.

    Sowie nach Vereinbarung und zu Veranstaltungen.

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Museumscafé/Caféteria
  • Parkplatz