Museum

Gedenkstätte Bautzner Straße Dresden

Dresden

Bautzner Straße 112 a, 01099 Dresden
Telefon: +49 (0) 351 6465454, Telefax: +49 (0) 351 6465443

  • Hafthaus
  • Haftzelle
  • Vernehmungszimmer
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Untersuchungshaftanstalt der Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit
  • Häftlingsschicksale und Repressionsmethoden

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

Die Untersuchungshaftanstalt der Bezirksverwaltung Dresden des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) in der Bautzner Straße ist heute Gedenkstätte. Sie ist die einzige weitestgehend original erhaltene Einrichtung ihrer Art (Untersuchungshaftanstalt) im Freistaat Sachsen. Der authentische Ort im einstigen MfS-Gebäudekomplex am Dresdner Elbhang vermittelt einen Eindruck des repressiven Umgangs der SED-Diktatur sowie ihrer sowjetischen Wegbereiter in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und der DDR mit Regimegegnern. Die Besonderheiten des Gebäudes, das darin geltende Haftregime und die menschenverachtenden Verhörmethoden erschließen sich dem Besucher im Rundgang oder in Führungen. Ziel der Gedenkstätte ist es, an die Opfer politischer Gewaltherrschaft in der SBZ und der DDR zu erinnern, die Arbeitsweise des Staatssicherheitsapparates der DDR zu erforschen und die Erkenntnisse an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Seit 2014 sind neben dem ehemaligen MfS-Festsaal auch das Büro des letzten Dresdner Stasi-Chefs und dessen Besprechungszimmer für die Besucher der Gedenkstätte zugänglich. Die Dauerausstellung gliedert sich in die Bereiche 'Untersuchungshaft des MfS in Dresden', 'Die KInder von Hoheneck' , 'Stasi. Die Ausstellung zur DDR-Staatssicherheit', 'Studentische Opposition an der TH Dresden' und '4 Tage im Dezember. Die Besetzung der Stasi-Bezirksverwaltung Dresden 1989' und wurde durch das Ausstellungsmodul 'Wende//Seiten!', eine Chronik rund um die Ereignisse der Friedlichen Revolution 1989 in Sachsen ergänzt.. Im interaktiven Ausstellungsbereich 'Mensch, ihr seid weit ab vom Schuss' geben Audiomitschnitte einen tiefen Blick in das Selbstverständnis des Geheimdienstes.

Lernen & Erleben

Kartenansicht

Route planen
Hafthaus

Öffnungszeiten

  • Montag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Am letzten Sonntag im Monat ist der Eintritt kostenfrei.

    Schließtage: 24./ 26./ 31.12./ 01.01./ Ostersonntag

Weitere Informationen

  • Haltestelle (Bus/Bahn in unmittelbarer Nähe)
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Parkplatz
  • teilweise behindertengerecht