Museum

Vogtländisch-Böhmisches Mineralienzentrum Schneckenstein

Muldenhammer OT Schneckenstein

Zum Schneckenstein 44, 08262 Muldenhammer OT Schneckenstein
Telefon: +49 (0) 37465 40800, Telefax: +49 (0) 37465 41825

  • Luftaufnahme
  • Mineraliensammlung
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Mineralausstellung

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

Das Vogtländisch-Böhmische Mineralienzentrum befindet sich in der Schneckensteinregion, am nördlichen Kamm von Erzgebirge und Vogtland, nahe der tschechischen Grenze. Hier wurde seit dem 16. Jahrhundert Bergbau betrieben. In der Ausstellung zum Bergbau sind verschiedene Arbeitsgeräte und Kleidung der vogtländischen Bergleute zu sehen. Anhand von Schautafeln werden Fundpunkte und Bergbaugebiete dokumentiert. Es besteht für die Besucher die Möglichkeit, Mineralien nach ihren Kennzeichnungsmerkmalen mittels einfacher technischer Hilfsmittel zu bestimmen. Mit ca. 1.500 ausgestellten vogtländischen Mineralien zählt unsere Sammlung zu den bedeutendsten und umfangreichsten der Region. Viele Mineralien stammen von historischen Fundpunkten und alten, nicht mehr zugänglichen Bergwerken. Somit sind sie die Zeitzeugen bergbaulicher Vergangenheit in der Region. Die Ausstellung präsentiert Informationen und Funde aus Topasvorkommen der ganzen Erde, wenngleich dem vogtländischen Topas die größte Aufmerksamkeit gewidmet ist. Im Mittelpunkt der Sammlung steht der Topas vom Schneckenstein, der sich in nur ca. 500 m Entfernung befindet. Der Topas gilt als der 'Edelstein des Vogtlandes', der von Kennern und Liebhabern ebenso wie von Fachleuten auch als 'Sächsischer Diamant' bezeichnet wird. Seit dem Jahr 1737 wurden Topase am Schneckenstein abgebaut. Sie sind das einzige oberirdische Vorkommen auf der nördlichen Erdkugel. Anfang des 18. Jahrhunderts kaufte August der Starke den Schneckenstein. Bereits im ersten Jahr des Abbaus ließ er 70 Pfund der schönsten Topase an die Königliche Kammer nach Dresden schicken. Aus dieser Zeit stammen auch die Topasschmuckgarnituren, die im Dresdner Grünen Gewölbe zu besichtigen sind. Selbst in einer Krone des englischen Königshauses sind 485 vogtländische Topase eingearbeitet. Dem Topas ist deshalb eine eigene Ausstellung gewidmet. Sie ist weltweit einzigartig, erregt positive Aufmerksamkeit und fachliche Bewunderung.

Kartenansicht

Route planen
Luftaufnahme

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Das Museum öffnet außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung.

Weitere Informationen

  • Parkplatz
  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop