Museum

Museum im Mendelssohn-Haus Leipzig

Leipzig

Goldschmidtstraße 12, 04103 Leipzig
Telefon: +49 341 9628820

Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Original erhaltene Komponistenwohnung von Felix Mendelssohn Bartholdy O
  • Leben und Werk des Komponisten

Programm & Mehr zum Museum

Museum

Das Mendelssohn-Haus in der Leipziger Goldschmidtstraße 12 (vormals Königstraße 3) ist die letzte baulich erhalten gebliebene Privatadresse des hervorragenden Musikers Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847).

Die Mendelssohnsche Wohnung, die von der Familie 1845 bezogen wurde und die wieder in ihrer ursprünglichen Gestaltung wie zu Lebzeiten des Künstlers erstehen konnte, beherbergt seit November 1997 ein Museum zu Ehren des ehemaligen Bewohners.

Hier findet der interessierte Besucher Informationen zum Leben und Wirken Mendelssohns. Brief- und Notenmaterial sowie Aquarelle von Mendelssohns Hand, originales Mobiliar, das Arbeitszimmer des Komponisten, der Musiksalon - all das ist beredtes Zeugnis für die Epoche, in der Mendelssohn lebte. Neu ist die Präsentation im Erdgeschoß des Hauses, die auf den historischen Teil des Museums, also die Mendelssohn-Wohnung, mit Hilfe hochmoderner Kommunikationsmittel einstimmt: Es steht dem Besucher auf vielfältige Weise umfangreiches Ton- und Bildmaterial zur Verfügung.

Die schriftliche Dokumentation beschäftigt sich mit der Herkunft, Bildung und dem großen Freundeskreis Mendelssohns, aber auch mit dem Nachleben des Künstlers, einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte. Die Verachtung für den Musiker jüdischer Herkunft, die, beginnend bereits im 19. Jahrhundert, unter den Nationalsozialisten ihren Höhepunkt erreichte, war der Grund dafür, dass das reiche Werk des Künstlers diffamiert wurde oder teilweise in Vergessenheit geriet. Dabei war Felix Mendelssohn Bartholdy der bedeutendste Komponist der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Wichtigste und bedeutungsvollste künstlerische Station seines nur 38-jährigen Lebens war Leipzig.

Wichtiger Bestandteil des Museums ist auch die Remise, das Kindermuseum, das altersgerecht das Leben Mendelssohns und das 19. Jahrhundert allgemein beschreibt und spielerisch an die Musik, an das Werk des Künstlers heranführt. Spezielle Angebote können hierfür gebucht werden.

Das Museum im Mendelssohn-Haus ist sich seiner historisch herausragenden Bedeutung und der damit verbundenen gesellschaftlichen Aufgaben wie Bewahrung und Pflege des Mendelssohnschen Erbes, die musische und historische Bildung der Jugend wohl bewusst. Deshalb hat sich der Verein, der das Gebäude mit dem Museum verwaltet, u. a. verpflichtet, Mendelssohns musikalisches und gedankliches Erbe zu retten und es wieder bekannter zu machen: Zu diesem Zweck finden jeden Sonntag, 11.00 Uhr, im Musiksalon des Museums Konzerte statt, die - in Mendelssohnscher Tradition - die Musik vieler Epochen bieten.


 

Lernen & Erleben


Öffnungszeiten

  • Montag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr

Besondere Informationen

Das Museum öffnet auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.


Jeden Sonntag finden um 11.00 Uhr Konzerte im Musiksalon des Hauses statt.


    Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot
  • Museumscafé
  • Parkplatz