Museum

Heimatmuseum Strehla

Strehla

Am Schlosspark 1, 01616 Strehla
Telefon: +49 (0) 35264 90739, Telefax: +49 (0) 35264 90739

  • Museumsgebäude
  • Innenansicht
  • Innenansicht
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Heimatkunde

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

Das kleine Heimatmuseum wurde im Mai 2009 in einem denkmalgeschützten Gebäude eröffnet. Dieses beherbergte bis 1756 eine Schösserei. 1813 im Befreiungskrieg und 1945 nach dem Zweiten Weltkrieg waren hier die russischen Kommandanturen untergebracht. Die Ausstellung im Museum veranschaulicht die über 1000jährige Geschichte von Strehla anhand vonTexten, Bildern und ausgewählten Objekten. Einen Schwerpunkt bildet das alte Handwerk (einschließlich Fischerei) des Acker-Bürger-Städtchens, dessen Entwicklung durch die Lage an der Salzstraße und einer Elbfurt begünstigt wurde. Anhand von Gebrauchsgegenständen und der tönernen Kanzel der Kirche wird weiterhin dargestellt, dass Strehla seit dem 16. Jahrhundert ein regionales Töpferzentrum war. Erklärungen zum Produktionsablauf und zur breiten Produktpalette illustrieren die industrielle Steingutproduktion, die in Strehla sehr früh begonnen wurde. Der Rundgang durch das Museum endet mit der Darstellung eines Ereignisses der jüngeren Geschichte. Es ist das erste Zusammentreffen von amerikanischen und russischen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges in Strehla.

Kartenansicht

Route planen
Museumsgebäude

Öffnungszeiten

  • Mai bis Oktober
    Montag bis Freitag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • Mai bis Oktober
    Samstag bis Sonntag
    13.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Das Museum öffnet auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger Vereinbarung.

Weitere Informationen

  • Verkaufsangebot, Museumsshop