Ausstellung

Kunstgewerbemuseum

Manfred Schmid

Dresden OT Pillnitz 01.05.2009 - 05.07.2009

Darum geht es in der Ausstellung

Bereits seit dem 18. Jahrhundert wurden in den Hofwerkstätten der Dresdner Kurfürsten und Könige Lackwerke von einzigartiger Schönheit gefertigt. Einzigartigkeit bestimmt auch die Aura der ebenmäßigen und monochrom schwarz gefassten Gefäße und Behältnisse, die Schmidt nach der alten japanischen Methode urushi fertigt. Das glatte, hochglänzende Äußere der Objekte steht in spannungsvollem Kontrast zu der Innenwandgestaltung aus Holz, bei der Schmid mit warmer Rotfärbung, einer körnigen Mattheit oder der natürlichen Maserung des Holzträgers spielt. Die in klaren Formen gestalteten Objekte überzeugen durch Eleganz und anmutige Ästhetik.

Kartenansicht

Route planen

Ausstellungsort

Kunstgewerbemuseum
August-Böckstiegel-Straße 2
01326 Dresden
Telefon: +49 351 49142000
E-Mail: besucherservice@skd.museum

Öffnungszeiten

  • Mai bis Oktober
    Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 18.00 Uhr