Angebot

Kalkwerk Lengefeld

Was machten die Kalkwerker im Winter?

Pockau-Lengefeld

Darum geht es in dem Angebot

Bis vor einhundert Jahren wurde Kalkstein im Kalkwerk ausschließlich über Tage nur von Frühjahr bis Herbst abgebaut. Im Winter machten Schnee und Eis die Arbeit im Steinbruch unmöglich. Und womit beschäftigten sich die Kalkwerker dann in den Wintermonaten? Sie reparierten ihre Arbeitsgeräte und Werkzeuge und zu Hause wurde gewebt!

Grundschule

Bildungsbereich
    • Volks-, Völker- und Heimatkunde
    • Kulturgeschichte
    • Architektur, Denkmal
Einordnung in den Lehrplan
 
SU - Sachunterricht Kl. 1-3 Lernbereich 5: Begegnung mit Raum und Zeit; Kl. 3 Wahlbereich 3: Steine und steinerne Kultur in der Region; WE - Werken Kl. 3 Wahlbereich 1: Traditionen in der Region, Wahlbereich 2: Technische Erfindungen gestern und heute und Wahlbereich 3: Brücken, Türme und Mauern
Dauer
  • 120 min
Teilnehmer
  • mind. 10, max. 28
Organisationsform
  • Kurzführung mit Demonstration originaler Anlagen und von Modellen, Ausprobieren traditioneller Geräte und Werkzeuge unter Anleitung. Spinnrad, Webstuhl.
Hinweis
  • Je nach Witterung sind ein Abstieg zur Tagebruchsohle sowie die Befahrung des ehemaligen Sprengmittellagers möglich. Basteln eines Wappens mit Schlägel und Eisen.

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Kalkwerk Lengefeld
Kalkwerk 4a
09514 Pockau-Lengefeld
Telefon: +49 37367 2274
E-Mail: info@kalkwerk-lengefeld.de

Öffnungszeiten

  • April bis Mai
    Mittwoch bis Sonntag
    10.00 bis 16.00 Uhr
  • Juni bis August
    Mittwoch bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr
  • September bis Oktober
    Mittwoch bis Sonntag
    10.00 bis 16.00 Uhr

Besondere Informationen

Das Museum öffnet in den benannten Zeiträumen auch an Feiertagen.