Museum

Gellert-Museum Hainichen

Hainichen

Oederaner Straße 10, 09661 Hainichen
Telefon: +49 (0) 37207 2498, Telefax: +49 (0) 37207 65450

  • Esel und Uhu vor dem Parkschlösschen
Bild 1 von 1

Kurz gesagt

  • Dichter Christian Fürchtegott Gellert
  • Fabel
  • Bildende Kunst

Programm & Mehr zum Museum

Das Museum

'BELUSTIGUNGEN DES VERSTANDES UND DES WITZES' ...wo die Gründlichkeit der Gedanken zugleich mit der Schönheit der Ausführung und Sprache vereint wird - Gellert 1751 Ende 1769 steht nicht nur Leipzig unter Schock: Christian Fürchtegott Gellert, der Dichter der deutschen Nation, die moralische Instanz Leipzigs, der beliebte Korrespondent, Universitätsprofessor und Berater in allen Lebenslagen stirbt 54-jährig. Sein Bruder, Friedrich Lebrecht, Fechtmeister und Sächsischer Oberpostkommissar, kann es nicht verwinden und erleidet wenige Wochen später einen Schlaganfall. So verliert Christlieb Ehregott, Freiberger Bergrat und Autor der 'Metallurgischen Chemie', in kurzer Zeit seine Brüder. Welche Anekdoten, historischen Ereignisse, Wissensgebiete mit den drei aus Hainichen stammenden Pfarrerssöhnen verknüpft sind, wie sich Fabeln seit der Antike veränderten und ins Bild gesetzt wurden, davon erzählt die Ausstellung 'Belustigungen des Verstandes und des Witzes' im Parkschlösschen Hainichen. Vieles gibt es zu sehen, zu hören, zu recherchieren, dazu Sonderausstellungen, kreative und informative, von Gellert und den Fabeln aus aller Welt beflügelte Angebote, schließlich nicht nur Eindrücke zum Mitnehmen - Poetische Kunst und kunstvolle Dichtung mitten in Sachsen!

Lernen & Erleben

Kartenansicht

Route planen
Esel und Uhu vor dem Parkschlösschen

Öffnungszeiten

  • Sonntag bis Donnerstag
    13.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

  • Veranstaltungen und Führungen finden generell außerhalb der Öffnungszeiten statt.

Weitere Informationen

  • teilweise behindertengerecht
  • Verkaufsangebot, Museumsshop
  • Kinderspielplatz/Kinderspielecke
  • Parkplatz