Ausstellung

Kulturhistorisches Museum Franziskanerkloster

Krippenkunst grenzenlos

Zittau 27.11.2011 - 05.02.2012

Darum geht es in der Ausstellung

Das Wunder der Geburt Christi bewegt die Menschheit seit zweitausend Jahren; seine Darstellung inspirierte unzählige Künstler und Laien. In der späten Barockzeit wurde die Krippenkunst in den Grenzgebirgen zwischen Sachsen, Böhmen, der Oberlausitz und Schlesien heimisch. Damals kam in privaten Häusern der Brauch auf, szenische Figurengruppen des biblischen Geschehens aufzustellen. Seither entstanden unzählige Figuren aus Teig, Holz und Pappe sowie ganze Landschaften. Marita und Manfred Ihle sammeln seit über 30 Jahren Zeugnisse der Krippenkunst. Einen Schwerpunkt ihrer Sammlung bilden Werke aus dem Gebiet zwischen dem Erzgebirge, der Oberlausitz, dem Riesengebirge bis hin zum Adlergebirge und nach Grulich/Králiky.

Kartenansicht

Route planen

Ausstellungsort

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr