Angebot

Robert-Sterl-Haus

Kinder im Werk des Malers Robert Sterl (1867-1932)

Struppen

Darum geht es in dem Angebot

Bei einem kleinen Rundgang durch das Haus des Künstlers sehen wir mehr als 12 Kinderbilder. Aus dem Archiv werden noch einige, sonst versteckte Kinderzeichnungen gezeigt. Wir betrachten diese Kunstwerke genauer und überlegen, wie diese Kinder früher wohl gelebt haben? Mussten sie arbeiten, waren sie arm oder reich? Wie hat der Künstler sie dargestellt? Was unterscheidet unsere Kindheit heute von den Kindern damals? Doch was für schöne Zeichnungen! Können wir das selber auch? Versuchen wir es einfach mit Bleistift oder Buntstiften auf Papier: Wir können die Bilder des Künstlers nachzeichnen oder wir setzen uns in den schönen Garten und malen uns gegenseitig.

Bildungsbereich
  • Soziale Bildung
    • Soziales Lernen
  • Soziale Bildung
    • Differenzerfahrungen
  • Kommunikative Bildung
    • nonverbale Kommunikation
  • Ästhetische Bildung
    • bildnerisches Gestalten
Altersempfehlung
  • ab 3 Jahre
  • Vorschule
Dauer
  • 60 min
Teilnehmer
  • mind. 10, max. 12
Organisationsform
  • kurze Gruppenführung mit Gespräch, anschließend Möglichkeit zum selber zeichnen bzw. abmalen der zuvor angesehenen Kinderbilder oder sich im Garten sitzend gegenseitig zu porträtieren.
Material
  • Zeichenblock, Papier und Stifte nach Bedarf und Vorlieben selber mitbringen oder nach Absprache gegen Kostenerstattung vorbestellen. Sitzgelegenheiten und Klappstühle sind vorhanden.
Hinweis
  • Ein Besuch des Robert-Sterl-Hauses bietet sich in Kombination mit einer Wanderung, z. B. zum Rauenstein oder zu den Bärensteinen, an. Alle Gäste sind herzlich eingeladen, in unserem Garten ein selbst mitgebrachtes Picknick einzunehmen.

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Robert-Sterl-Haus
Robert-Sterl-Straße 30
01796 Struppen
Telefon: +49 35020 70216
E-Mail: kontakt@robert-sterl-haus.de

Öffnungszeiten

  • Mai bis November
    Donnerstag bis Sonntag
    09.30 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

Das Museum öffnet an Feiertagen von 9.30 bis 17.00 Uhr. Während der Schließzeit öffnet das Museum auch für Veranstaltungen.