Angebot

Gemäldegalerie Alte Meister

Provenienz – die Herkunft der Kunstwerke

Dresden

  • Das Foto zeigt vier Schülerinnen von hinten, die, mit Stift und Papier ausgestattet, das große Porträt eines sächsischen Herrschers aus der Barockzeit betrachten. Rechts von diesem Gemälde hängt ein großes Porträt einer weiblichen Person aus dieser Zeit.
Bild 1 von 1

Darum geht es in dem Angebot

Provenienzforschung – was ist das? Und wozu ist sie gut? Im Kurs erfahren die Schülerinnen und Schüler, woher einzelne Kunstwerke im Museum kommen und warum es wichtig ist, die Herkunft und Besitzgeschichte von Gemälden zu kennen und zu erforschen. Wie geht man heute mit Kunstwerken um, die im Nationalsozialismus, in der Sowjetischen Besatzungszone oder in der DDR ihren rechtmäßigen Eigentümerinnen und Eigentümern entrissen wurden und über Verkäufe, Überweisungen und andere Wege in die Museen gelangten? Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Museum begleiten die Jugendlichen bei ihrer detektivischen Arbeit und knüpfen Verbindungen zu ihrem Wissen über die Zeit des Nationalsozialismus und der DDR.

Oberschule

Bildungsbereich
    • Kunst
    • Kulturgeschichte
Einordnung in den Lehrplan
 

KU – Kunst Kl. 9–10 Lernbereich 1: Gestalten auf der Fläche; ETH – Ethik Kl. 10 Lernbereich 1: Gewissen und Verantwortung

Dauer
  • 120 min
Teilnehmer
  • mind. 8, max. 30

Gymnasium

Bildungsbereich
    • Kunst
    • Kulturgeschichte
Einordnung in den Lehrplan
 

KU – Kunst Kl. 9–12 Lernbereich 1: Gestalten auf der Fläche; GE – Geschichte Kl. 11 Lernbereich 1: Politische Ordnungsvorstellungen und politische Partizipation; GE – Geschichte Kl. 12 Leistungskurs Lernbereich 1: Herausforderung „Frieden“ – Die Suche nach dauerhaft friedlichem Zusammenleben; ETH – Ethik Kl. 11–12 Lernbereich 3: Fragen nach der Gerechtigkeit

Dauer
  • 120 min
Teilnehmer
  • mind. 8, max. 30

Kartenansicht

Route planen

Angebotsort

Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10.00 bis 17.00 Uhr

Besondere Informationen

Das Museum hat freitags zusätzlich von 17 bis 20 Uhr zur 'blauen Stunde' geöffnet.